Die Medenspiel-Wochenenden

29. Juni 2021

DSC H65 Presse

4. Wochenende
Die Mannschaften Herren65 (H65) und Herren70 (H70) des Tennisclubs Blau-Weiß Monheim können auf einen gelungenen Start in die diesjährige Meden-spielsaison blicken. Beide stehen zur „Halbzeit“ vor der Sommerpause an der Spitze ihrer Gruppe in der Bezirksklasse A und machen sich berechtigte Hoff-nungen auf einen Aufstieg in die Bezirksliga, in der beide vor Jahren schon einmal spielten.

Die unter Führung von Dietmar Dehne in einer Vierer-Gruppe (BK A 038) spielenden H65 konnten im ersten Medenspiel am 22. Juni beim TC Gruiten gegen deren zweite Mannschaft einen Kantersieg von 6:0 Punkten einfahren. Die Einzel spielten Peter Sperling, Dieter Holtkamp, Hans-Jürgen Rosslen-broich und Wolfgang Heimlich. Während sich das 2. Doppel mit Rosslenbroich / Heimlich problemlos durchsetzen konnte, musste das 1. Doppel mit Sperling / Dietmar Dehne eine Serie von Matchbällen abwehren, um schließlich im Match-Tiebreak doch noch die Oberhand zu behalten.
Die zweite Begegnung am 29. Juni vor heimischer Kulisse gegen den Lan-genfelder TC 76 war dagegen schon fordernder. Das 4. Einzel war lange hart umkämpft, aber der Match-Tiebreak gab schließlich den Ausschlag zugunsten von Wolfgang Heimlich. Hans-Jürgen Rosslenbroich an Position 3 verbuchte einen ungefährdeten Sieg, während Dieter Holtkamp an Position 2 infolge Verletzung des Gegners sein Match vorzeitig beenden konnte. Peter Sperling an Position 1 hatte gegen einen „Topspin“- Spezialisten keine Chance. Beide Doppel waren abschließend erfolgreich, mit Sperling / Holtkamp und Rosslen-broich / Heimlich. Das Gesamtergebnis mit 5:1 für die Blau-Weißen fällt jedoch klarer aus als es der Spielverlauf vermuten ließ. Sie führen nun die Gruppe mit 4:0 Tabellen-Punkten an und hoffen, diese Position in den letzten beiden Spielen in der zweiten Augusthälfte halten zu können.
Die unter Führung von Volker Neeb in einer Sechser-Gruppe (BK A 041) spielenden H70 errangen in den ersten drei Begegnungen zwei Siege und ein Unentschieden. Damit führen sie die Gruppe mit 5:1 Tabellenpunkten an, vor dem TC Blau-Weiß 1926 Ronsdorf mit 3:3 Punkten.
Am ersten Medenspieltag am 15. Juni hatten die Blau-Weißen leichtes Spiel, denn die Gegner aus Wülfrath erschienen ersatzgeschwächt mit nur drei Spie-lern. Die drei Einzel entschieden die Monheimer durch Bernd Lehmann, Peter Mühlenbeck und Volker Neeb für sich. Das einzige, allerdings bedeutungslo-se Doppel wurde jedoch abgegeben.
Das zweite Medenspiel am 22. Juni bei der TSG Solingen wurde ebenfalls mit 5:1 gewonnen. Die Blau-Weißen konnten alle vier Einzel für sich verbuchen, durch Bernd Lehmann, Peter Mühlenbeck, Volker Neeb und Josef Lambertz. Den fünften Punkt fuhren Lehmann / Achim von Poblotzki im Doppel ein.
Im dritten Medenspiel am 29. Juni musste sich die Mannschaft mit einem Un-entschieden in Ronsdorf begnügen. In der ausgeglichenen Begegnung stand es nach den Einzeln 2:2. Während Bernd Lehmann sein Einzel problemlos mit 6:4 und 6:2 einfahren konnte, musste Volker Neeb mit 7:6 und 7:5 hart um den Sieg kämpfen. Und im 2. Doppel mussten Peter Mühlenbeck und Achim von Poblotzki alles geben, um mit 4:6, 6:1, 10:8 im Match-Tiebreak noch zu gewin-nen.

3. Wochende der Medenspiele (27./28./29.6.2021)

Die Herrn 70 haben im dritten Match beim TC Ronsdorf zwei Einzel und ein Doppel gewonnen. Sie konnten daher ein Unentschieden von 3:3 mit nach Hause nehmen und sind weiterhin Tabellenerster.

2. Wochenende der Medenspiele (19./20./22.6.2021)

TC Blau Weiß: Mannschaften auf Aufstiegskurs
Herren 50 und Herren 30 mit weißer Weste

Kurz nach dem verspäteten Saisonstart pausieren die Mannschaftsspiele im Tennis wegen der Schulferien größtenteils schon wieder. Einige Monheimer Teams können sich dabei Hoffnungen auf einen Aufstieg machen. So gewann die Herrren 50 von Blau-Weiß auch das zweite Saisonspiel und wie im ersten Spiel wurde es auch auswärts beim Haaner TC wieder knapp: Die Begegnung war mit 3:3 noch ausgeglichen nachdem Markus Ruhnau, Darius Szewior und Karl-Heinz Glander ihre Einzel gewonnen hatten, aber durch eine strategisch geschickte Aufstellung gelang es dem Team von Mannschaftsführer Robert Halfmann alle drei restlichen Doppelpartien zu gewinnen und mit 6:3 einen Gesamtsieg zu verbuchen. In der Bezirksklasse steht Monheim nun punktgleich mit Tabellenführer Cronenberger TC
Dämpfer für die Herren 60

Auch die Herren 30 von Monheim konnte das erste Saisonspiel gegen die TSG Solingen klar für sich entscheiden und die Chancen auf einen Aufstieg wahren, während die Herren 60 von Blau-Weiß, die im zweiten Saisonspiel auf heimischer Anlage auf den Unterbarmer TC aus Wuppertal traf, einen Dämpfer hinnehmen musste. In den Einzeln kamen Christoph Assmann (6:0 6:1) und der erstmals zum Einsatz gekommene Wolfgang Heimlich (6:4 6:1) zwar zu Siegen für die Hausherren. Kapitän Peter Sperling musste sich jedoch nach großem Kampf seinem routiniert spielenden Gegner (1:6 6:3 7:10 im Match-Tiebreak) geschlagen geben. Nachdem dann Rainer Berndt (6:1 7:6) die Hitzeschlacht gegen den höher eingestuften Gegner aus Wuppertal gewonnen hatte, unterlag Dieter Holtkamp mit 6:4 5:7 und 5:10 sehr knapp im Match-Tiebreak. Noch mehr Pech hatte Frank Dieckhäuser, der deutlich in Führung liegend verletzt aufgeben musste. Auch hier mussten beim Stand von 3:3 die Doppel entscheiden und hier behaupteten sich die Wuppertaler, die teilweise ausgeruhte Spieler einsetzten konnten, mit drei Siegen – 3:6 Gesamtniederlage. Ganz verloren ist für Monheim aber noch nichts in der Bezirksligagruppe, auch als Tabellendritter kann man den Blick noch weiter nach oben richten. Ebenfalls noch nichts verloren ist auch für die erste Herrenmannschaft, die das zweite Saisonspiel bei GW Langenfeld mit 8:1 klar gewinnen konnte.
Die Herren 70 konnten im 2. Heimspiel einen ungefährdeten Sie einfahren und stehen jetzt auf dem 1. Tabellenplatz

1. Wochenende der Medenspiele (12./13./15.6.2021)

Gelungener Start in die Saison / Viele neue Angebote für Kinder und Erwachsene

Mit coronabedingter Verspätung startete der Tennisclub Blau-Weiß Monheim am Samstag, den 12.6. in die Medenspielsaison. Dabei gelang der Herren 60 des Clubs ein glanzvoller Auftakt – die Heimbegegnung mit dem TC Ohligs war bereits nach den sechs Einzelpartien mit fünf recht deutlichen Siegen und einer denkbar knappen Niederlage im Match-Tie-Break (6:1 4:6 9:11) klar für Monheim entschieden. Dem Team von Mannschaftsführer Peter Sperling gelangen dann auch noch drei Siege in den drei anschließenden Doppeln zum Gesamtstand von 8:1 und so konnte Blau-Weiß sich vorläufig an die Spitze der Bezirksligagruppe setzen.

Etwas spannender machte es die neugegründete Herren 50 des Vereins, die an der Marderstaße zur gleichen Zeit gegen den Unterbarmer TC antrat: Nach sechs Einzeln und Siegen von Drago Dugandzic, Andreas Rother, Darius Szewior und Karl-Heinz Glander stand es nach den Einzelpartien 4:2 – ein Sieg aus den drei folgenden Doppeln würde also zu fünf Gesamtpunkten und so zum Gesamtsieg reichen. Den notwendigen Punkt holte dann das Doppel Rother/Szewior mit 6:2 und 6:4 und so konnte dann auch die Herren 50 einen 5:4–Heimsieg für die neue Mannschaft feiern.

Weniger erfolgreich starteten die Jugendmannschaften und die erste Herrenmannschaft, die jeweils eine Gesamtniederlage verdauen mussten - der Herren 70 von Blau-Weiß gelang am Dienstag darauf dann ein 5:1-Sieg gegen den TV Wülfrath.

Angebote für Anfänger und Fortgeschrittene

Für Tennis-Interessierte gibt es bei Blau-Weiß eine Menge Angebote: Anfänger können mit dem „Tennis Xpress“ bei sechs Stunden kostenlosem Gruppentraining in den Sport hineinschnuppern. Dafür braucht man anfangs nicht mal einen Schläger, platzschonende Schuhe und Sportkleidung reichen aus (Kontakt: 0172/7313205).

Kinder und Jugendliche trainieren in allen Altersklassen regelmäßig bei Blau-Weiß Monheim und in der ersten Sommerferienwoche vom 5.-9. Juli bietet der Verein auch für Nichtmitglieder wieder das beliebte Tennis-Camp bei dem die jungen Teilnehmer für insgesamt 119,- Euro täglich von 10-15 Uhr Tennistraining und weitere Ballspiele und Übungen mit einem Überraschungsturnier, täglichem Mittagessen und viel Spiel und Spaß erhalten (Kontakt: 0171/6407105)

Für erwachsene Anfänger und Fortgeschrittene bietet der Verein zudem vom 12.-16 Juli abends von 18-20 Uhr eine After-Work-Aktion an, bei der auch die Geselligkeit mit einem wohlverdienten Getränk im Anschluss und einem Paella-Abend zum Abschluss nicht zu kurz kommen soll.(Kontakt: 0171/6407105).
Anmeldeformulare für alles Aktionen erhält man als Interessent an der Marderstraße 1a, per E-Mail HYPERLINK "mailto:info@blau-weiss-monheim.de"info@blau-weiss-monheim.de.


von BL AB

 

<< zurück zu News